Krabat von Marco Kreuzpaintner 2007

Das klassische deutsche Märchen von Otfried Preussler wurde neu verfilmt und da in Rumänien der Schnee ausging wurde in Tirol eine Szene nachgedreht. Eine Begräbnisszene zu der der Regisseur Marco Kreuzpaintner schlussendlich sagte, dass diese Location in der hochalpinen Ausprägung mitten am Gletscher dem Film noch einen zusätzlichen speziellen märchenhaften Look gegeben hat. Um diese Szene zu ermöglichen kamen wir auch körperlich ordentlich dran. Auf 3000 m 15 Gräber aus Steinen zu errichten war eine richtige Herausforderung für uns alpine Setbauer und Art Department Assistenten. Neben der Notwendigkeit, dass wir teilweise Gletscherspalten mit Brücken und Netzen aus Sicherheitsgründen zubauten und uns nur auf speziellen Wegen fortbewegen konnten. Alleine die Steine zusammenzusammeln, zu unseren Unterkonstruktionen zu transportieren und dann darauf zu drappieren war auf über 3000 metern Seehöhe schweisstreibend. Harte Arbeit – Schöner Film!